Pusdorf Doppeldecker

Pusdorf ? Pusdorf ! – das Rimini des kleinen Mannes, damals in den goldenen 1920er Jahren bis in die sechziger Jahre hinein, als Bremen noch Hafenstadt war. Pusdorf hatte den ausgedehntesten Strand der Stadt, sechs Kilometer Wasserkante. Doch damit war Schluss als 1960 mit dem Bau des Neustädter Hafens begonnen wurde. Ein Dorf musste gehen: Lankenau. Zwangsenteignet. Und mit dem „Pusdorf Doppeldecker“ weiterlesen

Cuxhaven 30er

Cuxhaven liegt an der Elbemündung und sein berühmtestes Wahrzeichen ist wohl die Kugelbake. Diese hat jeder schon einmal gesehen der von Helgoland aus den Sprung über die Nordsee bis nach Helgoland gemacht hat.  Das hölzerne Seezeichen markiert an der Elbmündung den Übergang von der Unter- zur Außenelbe und damit die Grenze für die Binnenschifffahrt.
„Cuxhaven 30er“ weiterlesen

Halbmarathon Berlin – Canada Giants

Vor ein paar Monaten hatte ich mich mit dem Racebooker Harald verabredet gemeinsam am Berlin Halbmarathon als Start in die Saison teilzunehmen. Wir hatte ausgemacht ein gemütliches Wellness Wochenende mit ein paar Abstechern in umliegende Lokalitäten damit zu verbinden. Gesagt getan. Den Lauf und  „Halbmarathon Berlin – Canada Giants“ weiterlesen

Garmin Fenix 5

Die Garmin Fenix3 ist toll .. hat aber leider einen Brustgurt. Da es jetzt die neue Garmin Fenix 5x gibt die auch noch Saphirglas hat und ich die Möglichkeit hatte diese tolle Uhr stark vergünstigt zu bekommen habe ich meine Fenix 3 upgegradet.
Der Hautsensor ist zwar nicht so genau wie der Brustgurt aber Tendenzen lassen sich immer noch gut auswerten.

Oldenburg Halbmarathon

Die heutige Universitätsstadt war ehemals Residenzstadt bzw. Hauptstadt der Grafschaft, des Herzogtums, des Großherzogtums, des Freistaates und des Landes Oldenburg. Mit über 160.000 Einwohnern zählt sie neben dem ähnlich großen Osnabrück und den größeren Städten Hannover und Braunschweig zu den vier größten Städten Niedersachsens. Oldenburg ist eines der Oberzentren des Landes Niedersachsen und war bis zur Auflösung der niedersächsischen Regierungsbezirke am 31. Dezember 2004 Sitz des Regierungsbezirks Weser-Ems.
Da ich eine Filiale in Oldenburg betreibe war es nahe liegend diesen Lauf „Oldenburg Halbmarathon“ weiterlesen

1. Thänhuser Erbhof Lauf 10er

Die Gemeinde Thedinghausen (Plattdeutsch Thänhusen bzw. Theenhusen) liegt im Landkreis Verden in Niedersachsen und ist Verwaltungssitz der nach ihr benannten Samtgemeinde Thedinghausen. In der Gemeinde leben etwa 7800 Einwohner.
Die amüsante Geschichte des Erbhofes an dem der Startpunkt zu den verschiedenen Läufen stattfindet kann man hier nachlesen.
Ich hatte mich spontan mit einem Racebooker „1. Thänhuser Erbhof Lauf 10er“ weiterlesen

Bremen Halbmarathon

2 Wochen war der Schnacker krank – jetzt läuft er wieder – was ein Dank.
Der Heimatlauf steht an. Über 6000 Starterinnen und Starter beim Bremen Marathon / Halbmarathon / 10km Lauf. Wieder eine grosse Racebooker Gemeinde und wieder ein Versuch mit Marko. 1:55 war angepeilt. Das Wetter hatte ein Einsehen und der Regen ließ pünktlich zum Start nach.
Ab dann reihte sich ein Fehler an den anderen. „Bremen Halbmarathon“ weiterlesen

Lesumlauf 21K

Wieder mal ein Spontanlauf im schönen Bremer Stadtteil Lesum entlang der Lesum und der Weser.
Mit vollem Auto angereist startete ich gemeinsam mit Marko aus der Racebooker Truppe um zu versuchen die 2H Marke zu knacken. Der Lesumlauf startet in Bremen-Grambke am dortigen Badesee und führt entlang der Lesum, vorbei am Lesumsperrwerk bis zur Einmündung in die Weser. Von dort aus geht es immer am Deich entlang Weseraufwärts bis zum Wendepunkt an der sogenannten moorlosen Kirche . Ein nicht  besonders abwechslungsreicher Kurs der aber trotzdem für ca. 600 Teilnehmer seinen Reiz hatte.  Bis km 18 lief alles nach Plan und ab da begann das große kämpfen. Marko musste ich dann 500m vor dem Ziel ziehen lassen um kanpp in 1:59:59 Brutto durch das Ziel zu laufen.
Die Gruppe gewann dann noch eine Ausstattung für eine Pasta Party so dass unter dem Strich ein erfolgreicher Lauftag sein Ende fand.

 

Lauwersoog – Ulrum 21,095km

Mein erster Halbmarathon in Wettkampfumgebung.
Lauwersoog ist ein kleiner verschlafener Fischerort im holländischen Friesland in der Provinz de Marne. Von dort aus sticht eine grosse Nordseekrabbenflotte in See um die Krabben zu fangen die im nahe gelegenen Zoutkamp in der der dortigen grössten Krabbenverarbeitungsfabrik veredelt zu werden. Zoutkamp war früher der direkte Hafen zur See. „Lauwersoog – Ulrum 21,095km“ weiterlesen

Bunnyrunde

Viel habe ich schon gelesen über die Racebooker – ein in Bremen beheimatete Laufgruppe die über eine Facebookgruppe Ihre verschiedenen Aktivitäten organisiert und viele Läufe gemeinsam bestreitet. Da ich mittlerweile auch durch durch die Winterlaufserie gefallen daran „Bunnyrunde“ weiterlesen

Garmin Fenix 3

Nachdem mich meine erste Laufuhr – die Polar M400 -so ziemlich restlos entnervt hat da es immer wieder Problem mit der USB Schnittstelle gab. Es war keine Synchronisation und später auch kein aufladen möglich -habe ich mir ein schickes neues Spielzeug zugelegt. Die Garmin Fenix 3. Lang habe ich recherchiert und festgestellt dass es hierbei um die einzige Uhr handelt die nicht als Exot zu bezeichnen ist die man auch ganztägig tragen kann da sie auch wie eine normale Uhr aussieht. Schickes Teil mit tollen Funktionen.

1.Wettkampf

Das war meine Motivation am 23.09.2015.. Wieder fit zu werden damit ich am 10.01.2016 meinen ersten Wettkampf bestreiten kann. Am Vorabend sowie am Morgen sah es so gar nicht nach einer Premiere aus. Eis und Schnee haben „1.Wettkampf“ weiterlesen

Aus die Maus

Wenn alte Männer Fußball spielen .. sieht das meistens nicht nur lustig aus – es wird auch meistens nichts mehr draus.. Außer Verletzungen die die Welt nicht braucht. Heute habe mir nach einer saudummen und unnötigen Aktion beim Training sämtlich Bänder im rechten Sprunggelenk gerissen. Zum Glück hat der Knochen nichts abbekommen.
Fazit: Fussballerkarriere vorbei – Nase abputzen und schnell wieder auf die Beine kommen.

Halbmarathon !

Es ist einfach nur so passiert. Eigentlich war der heutige Plan einen Lauf über 15-17 km am Werdersee zum Abschluss des Wochenendes zu absolvieren. Da ich mich aber mit den Örtlichkeiten nicht so auskenne habe ich entschieden spontan die Strecke so anzupassen dass die angepeilte Strecke grob bei der Rückkehr an den Startpunkt an der Roland Klinik erreicht wäre. Von dort aus hätte ich dann aufgefüllt. So ging es also los Richtung Wilhelm Kaisen Brück um dann auf der Citynahen Weserseite bis zum Weserwehr und dann zurück über Café Sand weiter irgendwie durch die Kleingärten an den Ausgangspunkt zurück zu kommen. Das irgendwie durch die Kleingärten gestaltete sich dann als entscheidender Faktor des heutigen Lauferlebnisses. Ich habe schlicht und ergreifend nicht die richtigen Wege gefunden. Als dann endlich der Werdersee wieder mein Begleiter links des Weges war hatte ich  bereits so viele km abgespult – nämlich 18 an der Zahl – dass ich mich entschieden habe am Deichschart vorbei zu laufen um eine weitere Schleife wieder über die Wilhelm-Kaisen Brücke anzuhängen um die Halbmarathon Distanz zu vervollständigen. Unverhofft kommt oft – Erstaunlich für mich da ich keinerlei Anpassungen vorgenommen habe was meinen Lebenswandel betrifft. Was so alles möglich ist.

Die ersten 10 Kilometer

Ein ganz neues Gefühl ist dieses laufen nach Puls.. scheinbar wie von selber wachsen die schaffbaren Entfernungen. Heute war es denn soweit. Nach einem schönen Wochenende am Lauwersmeer habe ich die Schuhe angezogen um mit einem Lauf das Wochenende abzuschließen. Meine erste Runde um den Werdersee. 10 Km sind es geworden. Mal sehen was noch kommt.

Puh das wird so nix

Das Training der letzten Wochen ist nur wenig befriedigend. Ständig habe ich das Gefühl dass es nicht weiter geht. Nach einer bestimmten Zeit ist einfach die Luft raus und es wird so anstrengend dass ein gehen unvermeidbar ist. Danach ist an ein weiterlaufen gar nicht zu denken. In diversen Gruppen wird immer wieder von langsamen Herzfrequenz Läufen gesprochen die für einen Läufer grundlegend wichtig sein sollen. Da ich aber meine Herzfrequenz nicht kenne habe ich mir eine Uhr mit Herzfrequenz und GPS Aufzeichnung zugelegt. Gleichzeitig funktioniert diese Uhr auch als Fitnesstracker so dass ich mich auch da wohl mal überprüfen kann. Ein Polar M400 ist es nach einiger Recherche geworden. Es gibt eine App und ein schönes online Tool.

Trainingsplan fertig

Total fertig aber glücklich habe ich den Trainingsplan fertig gestellt. Knapp 5km habe ich in der halben Stunde geschafft. Gut fühlt sich das dennoch nicht an und ich denke ein weiterer Plan muss her. 50 Minuten durchlaufen .. 6 Wochen Zeit .. Sollte zu machen sein.

3..2..1..los

zu lethargisch .. zu Dick .. zu unfit ..das muss ein Ende haben. Heute am 15.06.2015 habe ich beschlossen etwas gegen den fortschreitenden Verfall meines Daseins zu tun.
Helfen dabei soll ein Trainingsplan der dazu führen soll nach 6 Wochen 3 km durchlaufen zu können. Mal sehen was draus wird.. Fussball gespielt wird ja auch noch.
Oben ist das Ergebnis des ersten Tages.