5 für 6 .. 6h Lauf Münster

Unsicher war ich mir ob ich den schon vor Monaten gebuchten von vielen Sagen umwobenden 6h Lauf in Münster antreten will. Es gab einige Zweifel und auch klare Gegenargumente die einen Verzicht rechtfertigen könnten.
1. Die Wettersituation ( nach TelAviv fühle ich mich wie eine Frühjahr Wettermimose)
2. Das Pensum der letzten Wochen war nicht ohne ..
3. Allein ( und das eine allein ist nicht allein ) wollte ich da auch nicht hin.
So war ich also fast in der Lage eine läuferische FDP zu gründen .. mal ja mal nein .. mal hü mal hott .. ohne klare Ansage und fast ohne Idee .. nun ja .. kam alles ganz anders und extrem spontan.
Plötzlich ergab sich eben doch die Möglichkeit dass mein läuferischer als auch seelischer Metronom terminlich frei war und eine riesen Lust auf den Lauf hatte. Kurzum einloggen in die Welt des Startplatz Shopping und .. alles verkauft! 
Was für eine Enttäuschung.

Dazu kamen diverse Personal und gesundheitliche Hürden die eigentlich eine frühzeitige Absage als sinnvoll erachtet hätten. Ganz der Zeit vertrauend habe ich dann trotzdem noch einen Startplatz für Sonja ergattert und alle anderen Sorgen und Nöte lösten sich in Luft auf .. alles kam zusammen und Freitag Mittag vor dem Lauf war klar .. es klappt ..nur das Wetter hat noch rumgeeiert..
Egal .. Standard Vorbereitung am Abend .. also Familienpizza mit ein paar Bier .. früh ins Bett und am Sonnabend zeitig los zur Abholung der Startunterlagen..

Schon die Hinfahrt war ein Genuss .. tolle Wetterbilder und das kribbelige Gefühl was das schön anzusehende Wetter denn so macht ..
Viele nette und fröhliche Menschen haben uns dann am Veranstaltungsort begrüsst und wir haben viele liebe bekannte Gesichter getroffen. Eine Top Organisation und eine feine Eventumgebung in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf ( viel öfter sollte man diese tollen Einrichtungen herzeigen ..) sorgten dafür dass wir uns sofort sehr wohl gefühlt haben.
Der Start dann eine Runde in einem Stadion nach dem sich so mancher Regionalligist die Finger lecken würde um dann weiter den folgenden Rundkurs zu erkunden. Es war eine Menge dabei .. Finnbahn .. Tartan .. Asphalt .. Kopfstein und Patrouillier Wege .. als alter OvD kennt man das

DCIM/801MEDIA/DJI_2688.JPG

Runde für Runde ging es nun mit heftiger Windunterstützung die km zu sammeln.. 
Eine frühzeitige Überrundung hat mich besonders gefreut: Jürgen . Schön dass Du da warst.
Eine Unachtsamkeit bescherte unserem kleinen 2er Team einen schreckhaften und schmerzhaften Sturz auf das Kopfsteinpflaster .. wie immer weggeschüttelt und wieder Fahrt aufgenommen.
Im folgenden spulten wir die Runden von 2,7km eine nach der anderen ab.. Zwischendurch wurde der Bergtroll Frank schief gemacht ( aber auch später wieder gerade gezogen – natürlich nicht ohne entsprechende Trolli Belobigungen) 
Smalltalk hier und da .. eine fröhliche Läuferei .

Eigentlich hatten wir uns eine Idee nach 50K zurechtgelegt doch als der Himmel nach knapp 49K seine Pforten öffnete und uns richtig Nass ( aber schlimmer Kalt ) machte haben wir nach überqueren der 50K Ziellinie die Segel gestrichen ..
Somit war nach 5 Stunden der Lauf vorbei aber viel Lust auf das was nun kommt geweckt ..
Danke Christian für diesen tollen Tag ! Macht weiter so ! Wir sind wieder dabei !
Wir sehen uns da wo wir uns wohlfühlen !
P.S. Toller Startbeutel !

Fotos copyright by Stephan Heesch – great guy !
Strava Screenshot copyright by Jan Kailweit

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.