Global Running Day 2020

03.06.2020 – Der Tag des Laufens – Eine Rückschau..

Heute ist der Tag des Laufens – Der Global Running Day.
Dieser findet am jeden ersten Mittwoch des Junis statt. Weltweit.
Davon wusste ich am 15.06.2015 nichts.
Trotzdem beschloss ich an diesem Tag einem drohenden Verfall meines Körpers entgegen zu treten. 110 Kilo bei Konfektionsgröße XL und fortlaufende Unzufriedenheit mit der Befindlichkeit sprachen damals eine deutliche Sprache.

Wie aber beginnen ?
Dem Laufen konnte ich eigentlich noch nie etwas abgewinnen. Schon als Kind habe ich mich dazu entschieden lieber Torwart zu werden da ich da nicht an der Laufrunde vor dem eigentlichen Training teilnehmen musst sondern schon mit dem Torwarttrainer mit dem Ball zu arbeiten. Ich bin ja eher einer der komplizierte Zusammenhänge mag. Daher auch die Liebe zum Golf. Golf gilt als eine der 3 komplexesten Sportarten der Welt. Die anderen sind Snooker und Stabhochsprung – untereinander nicht bewertet.

Nun also etwas wodurch man fit wird.. geschwommen bin ich früher – das finde ich Prima aber man braucht ein Bad und kann nicht so für sich sein was ich für den Anfang gerne hätte – man hat ja auch so seine Eitelkeiten.
Spinning hab ich früher auch gemacht – die selben Hürden wie beim Schwimmen.

Radeln ist fein – aber nicht mit dem Equipment was mir zur Verfügung steht.
Außerdem soll es was sein an dem man sich “abarbeiten” kann in Form einer Motivationshilfe wie Beispielsweise ein Trainingsplan der das schlechte Gewissen immer wieder aufkochen lässt und wo man was „erledigen“ kann.
Ab und zu wurde mir damals (ich war 44 und damit wohl Zielgruppe) Werbung einer Fitness App namens Runtastic beim surfen eingeblendet. Nach einigem hinschauen und gegenchecken fiel meine Wahl auf die Premium Variante inklusive Trainingsplänen und anderen Gimmicks für 49 Euro im Jahr. Durch die Gebühren entstand ein gewisser “Nutzungsdruck”.

Die Wahl fiel auf den absolutesten Anfänger Plan
“3KM in 6 Wochen durchlaufen” der angeboten wurde. Da die Pläne alle an einem Montag starten ging es also erst in ein paar Tagen los.Am Montag den 15.06.2015 dann also der Start in eine damals nie erwartete Leidenschaft die bis heute anhält und sich immer noch weiterentwickelt.
Die alten Lauftreter – für das Fußballtraining bei einem großen Discounter vor vielen Jahren gekauft – an die Füße. Die Trikot Hose vom TSV Etelsen und ein Shirt mit meiner Nummer an den Körper und vor dem Haus die Kopfhörer für die Ansage der App in die Ohren gestöpselt. Was für ein Gefummel. Da hätte ich schon das ganze Geraffel in die Ecke werfen können und zum gemütlichen Teil des Tages übergehen können. Inklusive Bier und Chips.

Aber ich hatte ja bezahlt ! Also das ganze nochmal in Ruhe nacheinander mit der nötigen Sorgfalt verstöpselt und das Eifon in die schicke neue Armtrage Hülle verstaut. Ein gezielter bestimmter und entschlossener Druck auf den grünen Button und .. nichts passiert .. nach kurzem Erstaunen dann die säuselnde Stimme aus den schlecht sitzenden Ohrsteckern: 30 Sekunden …dann 20 .. 10.. 5.. 4.. 3.. 2.. 1.. los.
1 Minuten gehen .. noch 10… dann .. 1 Minute laufen .. noch 10.. und wieder eine Minute gehen und so weiter…
Der Schweiß rann mir bereits nach 5 Minuten und demzufolge nur 2x 1 Minute laufen in Bächen von der Stirn. Meine Güte .. Mein Zustand ist schlimmer als erwartet.Sonst war ich ja maximal ein paar Meter in meiner Spielhälfte mit den schicken adidas nitrocharge TRX Manuel Neuer Edition in weichem Gras getrabt. So behende wie ein Reh wie ich dachte. Da lag ich wohl etwas daneben.
Ich hatte grob in Erinnerung dass die Gesamtzeit der ersten Einheit 28 Minuten sein sollte .. Puh ..  Nach 14 Minuten bin ich dann umgedreht um ja nicht noch über die Zeit hinaus zurück zum Haus gehen zu müssen… ich oller Taktiker .. Grins ..
Was muss dass für ein Bild gewesen sein als ich dort völlig fix und fertig angekommen bin. Ein großer dicker Mann mit hochrotem Kopf und völlig durchgeweicht die Hände auf die Knie gestützt prustend nach Luft japsend.
Sehen konnte man das heimliche seltsam zufriedene Grinsen sicher nicht von weitem. Aber dieses “Bewegen” in der Natur mit mir allein machte Lust auf mehr … wie ich heute weiss auf viel mehr.

Zum Glück habe ich kurz vor der Übernahme der runtastic App von adidas und der damit verbundenen Löschung der historischen Daten noch ein Bild meiner ersten Laufeinheit gesichert. Das Ergebnis kann man hier betrachten.

Schwimmen in Bremen und umzu

Als ich gestern vom Anbaden 2020 im zugegeben noch kaltem Unisee in Bremen nach Hause fuhr, und meine Strava Aktivität hochgeladen habe, kamen im Anschluss mehrere Anfragen nach der Wassertemperatur auf verschiedenster Art und Weise bei mir an. Auch ich habe bei einem Strava Buddie einen Freiwasser Eintrag gesehen wo auch eine ( deutlich angenehmere ) Temperatur von seiner Uhr einfach so mitgemessen worden ist.
Da dachte ich mir das wäre doch ganz schön mal eine Übersicht zu haben wo und wann welche Temperatur in den Seen ist. Diese unterscheiden sich da teilweise deutlich. das liegt an der Tiefe.. welche Art von Zu bzw. Ablauf .. Windeinfluss .. Größe etc.
In dem Fall gestern waren es 3 Grad .. da macht schon was aus um diese Jahreszeit.
Wenn man im Vorfeld weiß was einen so ungefähr erwartet fällt unter Umständen die ein oder andere Entscheidung pro Wasser leichter.

Unter diesem Link findet Ihr als diese Übersicht sowie eine Möglichkeit per Formular Temperaturen zum eintragen an mich zu senden. Wer möchte ist gerne dazu eingeladen.

Fotos Bremen Marathon 2019

Wir waren heute mal nur als Zuschauer unterwegs. Das ist um ehrlich zu sein auch mal eine nette Sache. Sicher war es den Läufern nicht so kalt wie uns aber es war ganz spannend Euch anzugucken !
Gerne mache ich ja auch mal ein paar Bildchen von den Protagonisten.
Daher nachstehend ein paar Impressionen vom Bremen Marathon 2019 und einige Bilder vom Halbmarathon. Viel Spass beim gucken !

„Fotos Bremen Marathon 2019“ weiterlesen

Der Abend vor dem nächsten Tag

Um 9:35 am Sonntag läuft sie los. Die 2. Welle von insgesamt 45000 Startern beim
44. Berlin Marathon. In Startblock F (eigentlich war ich aufgrund meiner Vorerfahrung in H eingeteilt) darf ich dann aufgrund eines lieben Gefallens eines früheren Kollegen starten. Erster Block der zweiten Welle „Der Abend vor dem nächsten Tag“ weiterlesen

Aus die Maus

Wenn alte Männer Fußball spielen .. sieht das meistens nicht nur lustig aus – es wird auch meistens nichts mehr draus.. Außer Verletzungen die die Welt nicht braucht. Heute habe mir nach einer saudummen und unnötigen Aktion beim Training sämtlich Bänder im rechten Sprunggelenk gerissen. Zum Glück hat der Knochen nichts abbekommen.
Fazit: Fussballerkarriere vorbei – Nase abputzen und schnell wieder auf die Beine kommen.

Halbmarathon !

Es ist einfach nur so passiert. Eigentlich war der heutige Plan einen Lauf über 15-17 km am Werdersee zum Abschluss des Wochenendes zu absolvieren. Da ich mich aber mit den Örtlichkeiten nicht so auskenne habe ich entschieden spontan die Strecke so anzupassen dass die angepeilte Strecke grob bei der Rückkehr an den Startpunkt an der Roland Klinik erreicht wäre. Von dort aus hätte ich dann aufgefüllt. So ging es also los Richtung Wilhelm Kaisen Brück um dann auf der Citynahen Weserseite bis zum Weserwehr und dann zurück über Café Sand weiter irgendwie durch die Kleingärten an den Ausgangspunkt zurück zu kommen. Das irgendwie durch die Kleingärten gestaltete sich dann als entscheidender Faktor des heutigen Lauferlebnisses. Ich habe schlicht und ergreifend nicht die richtigen Wege gefunden. Als dann endlich der Werdersee wieder mein Begleiter links des Weges war hatte ich  bereits so viele km abgespult – nämlich 18 an der Zahl – dass ich mich entschieden habe am Deichschart vorbei zu laufen um eine weitere Schleife wieder über die Wilhelm-Kaisen Brücke anzuhängen um die Halbmarathon Distanz zu vervollständigen. Unverhofft kommt oft – Erstaunlich für mich da ich keinerlei Anpassungen vorgenommen habe was meinen Lebenswandel betrifft. Was so alles möglich ist.

Die ersten 10 Kilometer

Ein ganz neues Gefühl ist dieses laufen nach Puls.. scheinbar wie von selber wachsen die schaffbaren Entfernungen. Heute war es denn soweit. Nach einem schönen Wochenende am Lauwersmeer habe ich die Schuhe angezogen um mit einem Lauf das Wochenende abzuschließen. Meine erste Runde um den Werdersee. 10 Km sind es geworden. Mal sehen was noch kommt.